Liebes Publikum,

Eine neue Spielzeit planen ist stets eine Mischung aus Auswertung der gerade vergangenen und einer aufkommenden Lust auf Neues. Aber es ist alles anders – die Erfahrungen aus Dauer-Lockdown und mit den digitalen Formaten, das Vermissen von der direkten Begegnung mit unserem Publikum vermischt sich mit einem Gefühl der Ungewissheit und Unsicherheit, was uns in den nächsten Monaten möglich sein wird und glücken kann.

Und doch – geübt wie wir sind nach 18 Monaten Ausnahmezustand – fühlen wir uns gewappnet, Ihnen in Ihrer Neugierde und Freude an Theater und Tanz ein Angebot zu machen, was sie wieder und wieder überraschen und in ganz eigene Welten führen wird.
Wir gratulieren dem fringe ensemble zur Auszeichnung für die Produktion “Map to Utopia” mit dem A MAZE./Berlin Award als beste Produktion in der Kategorie „Human Human Machine”.

Im September und Oktober bieten wir Ihnen erfolgreiche und neue Arbeiten unserer Hausensembles – u.a. „Die Vögel” oder „Tobold” des fringe ensemble, „Sound & Vision” der Junior Company, „Hybridity” der CocoonDance Company – sowie Konzerte, Lesungen und das Programm des Tanzfestivals „Into the Fields”.
Zuvor sind wir mit unserem nagelneuen Theatercontainer “Draußen und vor Ort”.

Frank Heuel / Rainald Endrass

25. + 26. September, 20.00 Uhr

TOBOLD

Ein MusikTheaterAbend 

Bonn-Premiere

fringe ensemble & Cantando Admont

TOBOLD ist ein Auftragswerk für das Festival Neue Musik in Rümlingen, in dessen Fokus der Schweizer Autor Robert Walser steht. Der MusikTheaterAbend des fringe ensemble und des Vokalensembles Cantando Admot basiert auf einigen sehr poetischen Texten des Autors. Nach der Uraufführung in der Schweiz und Vorstellungen in Graz ist das Stück nun auch bei uns im Ballsaal zu sehen. 

01. + 02. Oktober, 20.00 Uhr

DIE VÖGEL

Schauspiel

Live im Theater und im Live-Stream

fringe ensemble 

„Theater, das die Fantasie anregt“ schrieb Dorothea Marcus in ihrer Radiokritik und lobte die „sensible Schauspielkunst, die die atmosphärische Sprache eines großen Schriftstellers lebendig macht“. 
Julia Goldberg und Konstantin Lindhorst sind in der Bühnenadaption des Romans von Tarjei Vesaas zu sehen.

Tickets für den Ballsaal

0228 / 79 79 01
karten@theater-im-ballsaal.de


15,- € / 9,- €, falls nicht anders angegeben.

BallsaalCard

Mit der BallsaalCard können Sie für nur 90,- Euro alle Veranstaltungen des Theater im Ballsaal einer Spielzeit besuchen. Und Ihre Begleitperson bezahlt nur 9,- Euro pro Veranstaltung.

BallsaalBar

Die BallsaalBar ist jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn und nach den Vorstellungen geöffnet.
Wir freuen uns auf ein Bier oder einen Drink mit Euch!

Den Ballsaal mieten

Der Ballsaal bietet ein ganz eigenes Flair und lässt Ihren persönlichen Gestaltungsideen freien Raum. Gerne verabreden wir mit Ihnen einen Besichtigungstermin und besprechen die Details.