Das Theater im Ballsaal

Mit seiner besonderen Atmosphäre, seiner Flexibilität und Intimität stellt das Theater im Ballsaal die Kommunikation zwischen KünstlerInnen und Publikum in den Mittelpunkt.

Lange leerstehend wurde der ehemalige Endenicher Ballsaal Mitte der 1990er-Jahre von einem Bonner Theaterkollektiv aus seinem Dornröschenschlaf erweckt. Das freie Theater Jubiläumsensemble war aus seiner alten Spielstätte in der Tapetenfabrik herausgewachsen und auf der Suche nach einem adäquaten Raum in Endenich fündig geworden. Mit großzügiger Unterstützung des Eigentümers und dem unermüdlichen Einsatz der langjährigen Ensemblemitglieder wurde dieser wunderschöne Saal endlich wieder ein öffentlicher Ort. Voller Theater, voller Leben. Seit dieser Zeit besteht das Theater im Ballsaal als einziges freies Theaterhaus in Bonn.

Das Theater im Ballsaal wird heute gemeinschaftlich von den beiden Bonner Gruppen fringe ensemble (Theater) und CocoonDance (Tanz) künstlerisch geleitet.
Es ist damit ein Haus der produzierenden Künstler und entwickelt seine Physiognomie direkt aus der Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Themen. Neben Produktionen der Ensembles werden auch Gastspiele / Reihen / Festivals gezeigt. In diesem von der künstlerischen Arbeit angestossenen Netzwerk, das sowohl regionale, bundesweite als auch internationale Partner hat, werden thematische Linien weiterverfolgt und kontrastiert. Das Theater im Ballsaal versteht sich als Kulminations- und Ausgangspunkt heterogener aber vernetzter künstlerischer Impulse.

Beide Hausensembles erhalten die „Spitzenförderung des Landes Nordrhein-Westfalen“, eine dreijährige Projektförderung, die Ausdruck für eine herausragende künstlerische Arbeit darstellt (Jury-Begründung). Das Dreier-Konstrukt – Theater im Ballsaal mit den beiden Ensembles –, das 2004 mit der Stadt Bonn und dem Land NRW entwickelt wurde, hat sich sowohl künstlerisch als auch organisatorisch als Erfolgsmodell erwiesen. Neben der Auszeichnung der Gruppen durch den Erhalt der Spitzenförderung ist das Theater im Ballsaal jüngst als einzige freie Spielstätte in NRW mit einer Nominierung zum besten Freien Theaterhaus bedacht worden (Deutsches Bühne).

Theater-Container

Der Theater-Container des Theaters im Ballsaal, mit dem wir seit 2021 mobil und vor Ort Theater und Tanz zeigen können, wurde gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Förderprogrammes NEUSTART. Pandemiebedingte Investitionen in Kultureinrichtungen zur Erhaltung und Stärkung der bundesweit bedeutenden Kulturlandschaft.

Förderung des künstlerischen Nachwuchses

west off 20/21

Jedes Jahr erhalten vier junge Gruppen und Künstler:innen aus einer Vielzahl an Bewerbenden die Möglichkeit, an den drei beteiligten Produktionshäusern, dem FFT Düsseldorf, der studiobühneköln und dem Theater im Ballsaal in Bonn ihr Konzept umzusetzen und zu präsentieren.

TakeCare Residenzen

flausen+

Ergebnisoffene Recherchen, Labore oder konzeptionelle Vorhaben in Verbindung mit Residenzen einer Spielstätte des Bündnisses internationaler Produktionshäuser bzw. des
flausen+bundesnetzwerks

Das Theater im Ballsaal wird gefördert von der Bundesstadt Bonn.

Die Investitionsmaßnahmen 2016 werden gefördert aus dem Programm “Investitionsförderung Soziokultureller Zentren und freie Produktionsstätten Darstellender Künste” vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen durch die LAG Soziokultureller Zentren NRW.

INTO THE FIELDS – Festival für Zeitgenössischen Tanz wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Mittelzentren-Förderung NRW.

Internationales Bonner Tanzsolofestival wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

flausen+ – young artists in residence wird gefördert von der Kunststiftung NRW.

west off – Theaternetzwerk Rheinland wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und den Kulturämtern der Städte Bonn, Köln und Düsseldorf.

Die Teilrenovierung im Theater im Ballsaal wurde gefördert durch die NRW-Stiftung Natur, Heimat, Kultur.