flausen+ / #TakeCare

Susanne Schneider

Creating A Reflexive Body

Schneider_Creating A Reflexive Body

„Creating A Reflexive Body“ – verzahnte künstlerische und vermittelnde Recherche und fand am Schreibtisch, im Tanzstudio, im Live-Stream und im Klassenzimmer statt. Um einen Reflexive Body zu kreieren, der sinnlich-sensorische Informationen aus dem Körper aufnimmt und verarbeitet, wurde mit Berührung gearbeitet und ein Fokus auf „innere Berührung“ gelegt.
Die Website susanneannaschneider.wordpress.com dokumentiert die Recherche. 

Marlene Ruther

Sags mit Blumen. Handlungen mit Pflanzen anlässlich des Todes

Opulenter Grabschmuck aus Blumen wird arrangiert, getragen, abgelegt und gepflegt. Immergrüne überwuchern verwaiste Gräber. Welche Beziehung entsteht zwischen Menschen und Pflanzen auf Friedhöfen?

Fa-Hsuan Chen

Excess & Repeatability

The research is about the impact on the development of human society from the perspective of capitalism, through the research to study our past history to the possible development of human society in the future, and how the society development impact on people’s mind and body.

The point of physical repetition is that repetition allows us to authentically changed our brains and believe in it. If anything is false, it is envisioning oneself being changed while the physical brain is indifferent, just like collecting articles without going through the brain, a good vision is not always the true future direction of things. We only care about manufacture, we don’t care if we need it. The resources is being squander, consume, waste, depletion, ineffective…..Actually the society is being idling for longtime. Since the pandemic the homebodies and otaku economy physical behaviour change a lot.

It’s very interesting to me how our bodies will continue to evolve in such a system and environment.

Silvana Mammone

Controlles Hallucination//Patterns of [sub]consciousness

#TakeCare hat mir ermöglicht, meine Stimmpraxis zu erweitern sowie die Sonic Meditations der Komponistin Pauline Oliveros in eine besondere Methodik für meine Klangstücke zu verwandeln.

Internationaler SprechChor Bonn (Claudia Grönemeyer, Bettina Marugg)

SprechChor goes future

Recherche zu Themen, Arbeitsweisen, den Einsatz von Film und Präsentationsformaten für Produktionen des Internationalen SprechChor Bonn, um die Arbeit und die Präsentation mit dem großen Ensemble weiterentwickeln und auch in pandemischen Zeiten realisieren zu können.

Mit Unterstützung von