Tanz / CocoonDance 

Vis Motrix

Von und mit: Fa-Hsuan Chen, Margaux Dorsaz,Tanja Marín Friðjónsdóttir, Eleonora Vrdoljak
Choreografie: Rafaële Giovanola
Komposition:  Franco Mento
Lichtdesign, Raum: Gregor Glogowski

Mi 06., Do 07. April 2022, 20 Uhr

„Vis Motrix“ erschafft bizarre wie faszinierende Wesen mit virtuoser Strenge und hybrider Energie. Wie Geschöpfe aus einer anderen Welt bewegen sich die Tänzer*innen durch den Raum, verschmelzen zu einer Symbiose aus Mensch und Maschine und erzeugen einen hypnotischen Sog. Doch was genau ist die Vis motrix, die bewegende Kraft, die Seele der Bewegungen dieser Mischwesen? CocoonDance begibt sich hier auf die Suche nach dem posthumanen Körper: Transhumanismus als traumatischer Tanzreigen, der nicht unberührt lässt.

„Rafaële Giovanola bietet ihrem Publikum einen Blick auf den weiblichen Körper, wie man ihn noch nie gesehen hat. Allein für diesen visuellen Geniestreich verdient diese Produktion Beachtung.“  (Kölnische Rundschau)

Zwischen Gastspielen in München, Bratislava, Salzburg und demnächst in Dubai, Salvador, Brasilia ist die gefeierte Produktion jetzt wieder in Bonn zu sehen! 

 

In Koproduktion mit: Theater im Ballsaal Bonn, Malévoz Quartier Culturel, Théâtre du Crochetan Monthey (CH). Gefördert durch: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein- Westfalen, Bundesstadt Bonn und im Rahmen der Triennale residence durch: Théâtre-ProVS, Le Conseil de la Culture Etat du Valais, La Loterie Romande.

Termine

Mi 06., Do 07. April 2022, 20 Uhr

>> Tickets

Weitere Infos