Tanz / CocoonDance / 20 JAHRE COCOONDANCE

Vis Motrix

Von und mit: Fa-Hsuan Chen, Martina De Dominicis, Anna Kempin, Susanne Schneider
Choreografie: Rafaële Giovanola
Komposition:  Franco Mento
Lichtdesign, Raum: Gregor Glogowski

Sa 28., So 29. November, 20 Uhr
So 29. November als Double Bill mit
RECAPTCHA (Bonn-Premiere)

„Vis Motrix“ erschafft genauso bizarre wie faszinierende Wesen mit virtuoser Strenge und hybrider Energie. Wie Geschöpfe aus einer anderen Welt bewegen sich die Tänzerinnen durch den Raum, verschmelzen zu einer Symbiose aus Mensch und Maschine und erzeugen einen hypnotischen Sog. Eingeladen zur TANZPLATTFORM DEUTSCHLAND 2020 in München und nominiert als Aufführung des Jahres in der Kritikerumfrage des Fachmagazins tanz 2019 von Bettina Trouwborst (Westdeutsche Zeitung): „…ein Werk von hypnotischer Bewegungsintelligenz“.

In Kooperation mit: Théâtre du Crochetan Monthey, Malévoz Quartier Culturel, Ringlokschuppen Ruhr Mülheim, Theater im Ballsaal Bonn.

Gefördert durch: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Bundesstadt Bonn und im Rahmen des TRIENNALE- Residenzprogramms: Théâtre-ProVS, Le Conseil de la Culture Etat du Valais, La Loterie Romande.

Termine

Sa 28., So 29. November, 20 Uhr

So 29. November als Double Bill mit
RECAPTCHA (Bonn-Premiere)

Weitere Infos