Tanz / Junior Company Bonn / PREMIERE

Sound and vision

Von und mit:  Mitgliedern der Junior Company Bonn
Konzept, Choreografie: Rafaële Giovanola // Musik: Jörg Ritzenhoff // Choreografische Assistenz: Marcelo Omine, Fa-Hsuan Chen // Kostüme: Fa-Hsuan Chen.

Fr, 2. Juli, 18 Uhr PREMIERE
Sa, 3. Juli, 18 Uhr

„Sound & Vision“ wird endlich live erlebbar. Das neue Stück der CocoonDance Junior Company sollte im Juni 2020 Premiere feiern. Verschoben werden musste sie auf den 26. Februar 2021, mitten in der Pandemie und natürlich online.

Aus dem Stück „Sound & Vision“ wurde im erzwungenen Stillstand „Sound & Vision – der Film“. Das junge Ensemble passte das Projekt an den digitalen Raum und seine spezifischen Möglichkeiten und Grenzen an: Das Footage-Material an Tänzen für den Tag X kombiniert sich mit Gesprächen über Hoffnungen und Ängste der Jugendlichen zu einer crossmedialen Bricolage*. Sie wird durch ausgewählte Musik von Ludwig van Beethoven in einer Neubearbeitung von Jörg Ritzenhoff (u.a. „BeatBeethoven) zu einem einzigartigen Erlebnis. Mittels Sampling, Remix, Loop und ähnlicher zeitgenössischer Techniken richtet Ritzenhoff frech und respektvoll zugleich den rhythmischen Fokus auf das klassische Werk und konfrontiert es mit den Beats und Moves von heute, als einer historischen Schnittstelle von Tanz und Musik.

Das Gefühl von Aufbruch findet sich ebenso wieder in den Bewegungen und Energien des jungen Bonner Ensembles. Das Projekt wird zu einer von der Junior Company Bonn gewählten Ausdrucksform, um den Zeitgeist ihrer Generation aufzuzeigen. Sie tanzen stellvertretend für die Generation zwischen Aufbruch zur Klimawende und pandemiebedingtem Stillstand, die das Wort „Normalität“ neu denkt.

Das Ende von „Sound & Vision“ musste im Stream offenbleiben und kann jetzt nach den Lockerungen, wenn die Straßen, Plätze und Parks wieder für einen Dancemob offenstehen, realisiert- und fortgeführt werden.

Die nun neu inszenierte Live-Aufführung wird diese Erfahrung und Wahrnehmung mit thematisieren und auch dramaturgisch inszenieren.

They might be Giants, die kleinen Riesen der im Theater im Ballsaal ansässigen CocoonDance Company, ist ein Ensemble bestehend aus rund 30 Mitgliedern zwischen 9 und 20 Jahren, das sich seit 2013 trifft, um gemeinsam zu trainieren, sich kreativ und tänzerisch zu erproben. Die Bonner Junior Company ist seitdem mehrfach ausgezeichnet und zu zahlreichen Gastspielen eingeladen worden. 2019 erhielt das junge Ensemble bereits zum zweiten Mal eine Einladung zum Tanztreffen der Jugend bei den Berliner Festspielen.

Gefördert durch das NRW-Landesbüro Darstellende Künste im Rahmen der Konzeptionsförderung des Landes Nordrhein-Westfalen und die Bundesstadt Bonn.

Termine

Fr, 2. Juli, 18 Uhr, PREMIERE
Sa, 3. Juli, 18 Uhr

Weitere Infos