• // NO BODY BUT ME

  • // GLÜCK

  • // SPACE IS ONLY NOISE

  • // MOMENTUM

  • // GLÜCK

 

LIEBES PUBLIKUM,

ganz im Gegensatz zum Kino- oder Restaurantbesuch, bei dem man sich über die Anzahl vergebener Sternchen versichert, dass die Investition in Geld und Zeit sich auch lohnt, kauft unser Publikum meist die Katze im Sack und schafft so die Voraussetzung für die Erfahrung von Immersion. „Immersion“ leitet sich vom lateinischen immergere her, das das Eintauchen eines Körpers in eine Flüssigkeit und im übertragenen Sinn das Sich-Versenken in eine bestimmte Situation bezeichnet und ist in aller Munde, vor allem wenn es zu erklären gilt, wie man sich durch Videospiele in eine virtuelle Realität verliert. „Die Ästhetik der Immersion ist eine Ästhetik des Eintauchens, ein kalkuliertes Spiel mit der Auflösung von Distanz. Sie ist eine Ästhetik des emphatischen körperlichen Erlebens und keine Ästhetik der kühlen Interpretation. Und: sie ist eine Ästhetik des Raumes.“ (Laura Bieger „Ästhetik der Immersion“) Nicht erst durch die Betonung auf Raum wird deutlich, dass das Theater von Anbeginn an als Einrichtung der Immersion aufzufassen ist. Es zeichnet sich besonders aus durch seine subtile Choreografie von Eintauchen und Auftauchen, das Zusammenspiel von Illusionierung und Desillusionierung, für die das Moment der Distanz entscheidend ist. Dem Theater ist die Distanz zwischen Szene und Publikum, die ständig neu vermessen wird, ein zentrales Thema. Mit einem ganz anderen räumlichen Setting verschwinden auch vertraute Sicherheitsabstände, entstehen ungewohnte Nähen und als Reaktion darauf, neue Wahrnehmungs- und Bewusstwerdungsprozesse und Infragestellungen.

Die Besitzer unserer Ballsaal-Card können von dieser „Schule der Distanz“ berichten. Mit der für die ganze Spielzeit getroffenen Entscheidung machen sie erstaunliche Entdeckungen. Sie lassen sich verführen, schauen sich auch noch unentdeckte Künstler und Stücke an oder stellen verblüfft fest, dass der wiederholte Besuch einer Aufführung immer wieder neue Sichtweisen ergibt.

In diesem Sinne ermuntern wir Sie: Wagen Sie die Immersion!

Frank Heuel // Rainald Endrass

Auf der Bühne im November und Dezember 2016

west off | Theaternetzwerk Rheinland

Den Ballsaal mieten

  • ...z.B. Ihre Betriebsfeier im theaterimballsaal
    An spielfreien Tagen können Sie unser Haus auch mieten.
    mehr Info

 

ballsaalCard

  • Sie suchen ein Geschenk?
    Mit der ballsaalCard können Sie alle Veranstaltungen des theaterimballsaal einer Spielzeit besuchen.
    mehr Info

 

Newsletter

  • Immer auf dem Laufenden bleiben...
    bestellen